LogSeemeilen und Knoten

Wege und Entfernungen werden auf See in Seemeilen (sm) gemessen. Geschwindigkeit (Fahrt) in Knoten (kn = sm/h). Das Instrument mit dem man beides misst, heißt Log. Der Ausdruck "Knoten" stammt vom früheren Scheitlog, einer Leine, die in gleichmäßigen Abständen mit Knoten versehen und an deren freiem Ende ein Brett als Wasserbremse befestigt war. Dadurch wurde die Leine etwa in Schiffsgeschwindigkeit abgespult. Dabei wurden die Knoten gezählt und die Zeit mit einer Sanduhr genommen.

Heute findet man nur mehr Logs mit Schaufelradgeber und LCD Disply.
Eine Seemeile ist die Länge einer Meridianminute. Der Umfang des Erdäquators beträgt rund
40 000 000 m. Drückt man diese Länge in Bogenminuten aus, also

360° x 60´ = 21600
dann ergibt sich als Länge einer Meridianminute:
40 000 000 : 21600 = 1851,8 m

Die international vereinbarte Seemeile ist 1,852 km lang.
Der zehnte Teil einer Seemeile heißt Kabellänge 185,2 m.