Ihre Typenbezeichnung erhält ein Segelschiff nach seinem Rigg entscheidend ist die Art und Anzahl der Segel und die Aufstellung der Masten


Die Slup
…hat ein Groß und ein Vorsegel. Es ist der am häufigsten

Top Rigg: das Vorstag reicht bis zum Masttop und das Vorsegel wird bis ganz nach oben gesetzt

7/8 Rigg: dabei greift das Vorstag ca. auf 7/8 der Masthöhe. Diese Art der Verstagung ermöglicht es den Mast nach achtern zu Trimmen.

Der Kutter … er trägt neben dem Groß zwei Vorsegel. Die Fock und davor den Klüver.

Der Schoner …ist ein Zweimaster. Vor dem Großmast steht meist ein etwas kürzerer Fockmast.an dem das Schonersegel gefahren wird. Als Vorsegeln sind Fock und Klüver üblich.

Die Ketsch … hat einen etwas niedrigeren Besanmast der Innerhalb der Wasserlinie steht. Alle Arten von Vorsegeln sind hier anzutreffen.

Die Yawl … ist ein Eineinhalbmastermit kleinerem Besan der außerhalb der Wasserlinie steht. Auch hier finden sich die verschiedensten Vorsegel.