Die Atmosphäre und ihr Aufbau

Die Erde ist von einer Lufthülle umgeben, der Atmosphäre. Sie gliedert sich in:

- 0 bis 10.000 m Tropopause
- 10.000 bis 50.000 m Stratopause
- 50.000 bis 80.000 m Mesopause
- ab 80.000 m Thermosphäre

Die Atmosphäre unterliegt der Erdanziehungskraft und hat dadurch Gewicht und ist messbar. Das Gewicht der Luft wird in hPa (Hektopascal) gemessen.

Auf Meereshöhe 1013 hPa bei 15° Celsius

Ein Bereich mit relativ niedrigem Luftdruck heißt Tiefdruckgebiet (Zyklon), kurz Tief, einen Bereich mit Drucküberschuss nennt man Hochdruckgebiet (Antizyklon), kurz Hoch. Auf Wetterkarten werden Gebiete unterschiedlichen Luftdrucks durch Isobaren gekennzeichnet.

- Fallender Luftdruck bedeutet Schlechtwetter

- Steigender Luftdruck lässt schönes Wetter erwarten

 

Beauforttabelle

Bft

Kn

ms

km/h

Beschreibung

0

0-1

0-0,2

0-1

Stille

1

1-3

0,3-1,5

1-5

Leiser Zug

2

4-6

1,6-3,3

6-11

Leichte Brise

3

7-10

3,4-5,4

12-19

Wind im Gesicht fühlbar

4

11-15

5,5-7,9

20-28

Mäßige Briese

5

16-21

8,0-10,7

29-38

Frische Briese

6

22-27

10,8-13,8

39-49

Starker Wind

7

28-33

13,9-17,1

50-61

Steifer Wind

8

34-40

17,2 20,7

62-74

Stürmischer Wind

9

41-47

20,8-24,4

75-88

Sturm

10

48-55

24,5-28,4

89-102

Schwerer Sturm

11

56-63

28,5-32,6

103-117

Orkanartiger Sturm

12

>64

>32,7

>118

Orkan

Wind

Wind wird durch die Druckunterschiede zwischen Hoch und Tiefdruckgebieten verursacht. Je größer das Gefälle, also je enger die Isobaren auf der Wetterkarte zusammenrücken, desto stärker ist der Wind. Die Windrichtung wird in Grad angegeben (kommt aus 360°). Die Windstärke wird in Beaufort angegeben.

Seewetterberichte für die Adria werden von

  • Pula UKW 73
  • Rijeka UKW 69
  • Split UKW 67
  • Dubrovnik UKW 73

drei mal täglich in Kroatischer und Englischer Sprache ausgestrahlt.

Die in der Adria vorkommenden Winde

Tramontana
Nordwind ist eine Form der Bora, aber weniger heftig
Bura
Ist ein trockener und kalter Fallwind. Die Bura entsteht durch den Druckausgleich zwischen dem Gebirge und dem Meer. Kalte Luftmassen die schwerer sind, als die über dem Meer liegenden warmen, stürzen Wasserfallartig die Gebirgshänge herunter. Bora tritt zu jeder Jahreszeit auf, aber häufiger im Winter. Es gibt zwei Arten der Bura Zyklonale und Antizyklonale.
Levant
ist jene Form der Bura, bei der ein stetiger Wind aus Ost weht, und regnerisches Wetter mit mäßig tiefen Temperaturen mitbringt.
Jugo
Der Jugo (Schiroko) ist ein warmer und feuchter Wind. Er weht an der ganzen Adria, zu jeder Jahreszeit und kommt in Begleitung von hohen Wellen und Regen. Seine durchschnittliche Stärke beträgt 4 - 5 Bft, manchmal erreicht er auch Sturmstärke. Auch hier gibt es zwei Arten Zyklonal und Antizyklonal.
Ostro
Meist leichter stetiger Wind, max. 3Bft
Lebic
Ist ein starker Wind (Sturm) aus SW mit hohen Wellen
Ponent
Meist leichter stetiger Wind, max. 3Bft
Mistral
Entsteht durch den Luftaustausch zwischen Festland und See, max. 3Bft, weht Tagsüber zum Land hin

Burin
Entsteht durch den Luftaustausch zwischen Festland und See, max. 3Bft,
Abends, kommt vom Land her (kleine Bura)
Nevera
Regensturm, kommt mit Blitz, Donner, Regen und heftigen Böen, oft auch Hagel. Er ist örtlich begrenzt und meist so schnell vorbei wie er gekommen ist.